• Ad fontes 2014/15 "Utopie und Stadt" für die Klassen 7 und 8

    Das übergreifende Thema des Schuljahres 2014/2015 unter der Leitung von Frau Dr. Reinhardt-Albiez und Frau Dr. Henze lautet "Utopie und Stadt". Am 23. Januar 2015 wurde der erste Lerngang ins Kunstmuseum Basel unternommen. Nach einer Führung zu dem Thema Die Alten Meister und deren utopische Stadtentwürfe wurden wissenschaftliche Texte zu ausgewählten Stichen und Zeichnungen des 15. und 16 Jahrhunderts in Gruppenarbeit bearbeitet und schlieβlich analytische Zeichnungen erstellt. Die folgenden Bilder geben einen Eindruck von diesem ersten Blick in die utopische Welt des christlichen Mittelalters und der Renaissance.

  • Ad fontes 2015/16 "Wege" für die Klassen 7 und 8

    Auch im Schuljahr 2015/2016 fand wieder das Ad fontes-Projekt der Klassen 7 und 8 unter der Leitung von Frau Dr. Reinhardt-Albiez und Frau Dr. Henze statt. Diesmal war das Thema Wege.

    In diesem Jahr wurde das Projekt im Rahmen eines Kompaktseminars gestaltet; unsere Lernorte waren der Wald, der Werkraum Schöpflin, die UB Basel und das Hebelgymnasium.

  • Ad fontes 2015/16 „Ästhetik“ für die Klassen 9 und 10

    Zum ersten Mal fand in diesem Schuljahr auch ein Ad-fontes-Projekt für die Klassen 9 und 10 unter Leitung von Frau Büchner und Frau Dr. Henze statt. Es war dem Thema „Ästhetik“ gewidmet – wir wandelten auf den Spuren der Schönheit in Musik, Bildender Kunst und Dichtung.

  • Ad fontes 2016/17 "Kraft" für die Klassen 7 und 8

    Das diesjährige Ad fontes-Seminar für die 7. und 8. Klasse widmete sich dem Thema „Kraft". Eine Woche lange durften die Schülerinnen und Schüler aus dem gewohnten Unterrichtsschema aussteigen, um dieses Thema unter der Leitung von Frau Büchner und Herrn Dr. Benning unter ganz unterschiedlichen Gesichtspunkten zu erforschen. Dabei wurden Texte aus unterschiedlichen Epochen von der Antike bis heute gelesen und kreativ verarbeitet, ergänzt durch praktische physikalische Experimente.

  • Afrika

    Schulpartnerschaft mit kenianischer Schule

    Seit Mai 2012 führt das Hebel Gymnasium offiziell von der GLK beschlossen eine Schulpartnerschaft mit der St. Andrews-Tarabete-Secondary-School in Naivasha, Kenia.

  • Improtheater – ein Projekt unter die Lupe genommen

    Improvisationstheater ist eine Form des Theaters, in der dramatische Szenen ohne einen geschriebenen Dialog und mit weniger oder gar keiner vorbestimmten dramatischen Handlung dargestellt werden. Wir besuchten das Projekt an den diesjährigen Projekttagen.

  • Projekt - Denkmäler Teil 1

    Denkmal der 8. badischen Landwehrdivision - Ist das alt und soll das weg?

    Das Denkmal, ein Block aus Stein, ist ein symbolischer „Altar des Vaterlandes“ (Unser Lörrach 1976 Eine Grenzstadt im Spiegel der Zeit). Er ist ein Denkmal der 8. Badischen Landwehrdivision für ihre Gefallenen des 1. Weltkrieges und steht an der Südwestlichen Ecke des Käferholzes (Tüllinger).

  • Schülerkiosk

    Schon seit einigen Jahren haben die Schüler des Hebel-Gymnasiums die Möglichkeit, sich in den Pausen mit Essen und Getränken am Kiosk zu verpflegen. Schüler der Oberstufe übernehmen freiwillig die Organisation des Kiosks, kümmern sich um den Einkauf der Waren und verkaufen in den Pausen abwechselnd in Zweier- und Dreierteams.

  • Schulsanitätsdienst

    Ist ein Schüler, eine Schülerin verletzt oder fühlt sich krank, so kann vom Sekretariat aus der Schulsanitätsdienst alarmiert werden. Je nach Bedarf wird der „Patient“ dann fachkundig versorgt. Normalerweise soll der Schüler/die Schülerin wieder unterrichtsfit gemacht werden- wenn dies nicht möglich ist, kann er/sie auch noch länger in unserem „Saniraum“ betreut werden. Die Schulsanitäter kümmern sich aber auch darum, dass in ernsteren Fällen die Eltern informiert werden oder der Krankenwagen alarmiert wird.

  • Singklasse

    „Singen ist das Fundament zur Musik in allen Dingen.“
    Georg Friedrich Telemann

    Seit 2011 wird am Hebelgymnasium der Musikunterricht der Klassenstufen 5 und 6 (nach Wahl auch der Klassenstufe 7) als „Singklasse“ durchgeführt. Alle Musiklehrkräfte am HGL sind speziell für diese Form des Musikunterrichtes fortgebildet, welches vor einigen Jahren von Dr. Ralf Schnitzer aus Heidelberg entwickelt wurde.

  • Streitschlichter

    Streit schlichten, fair und kompetent

    Auch in diesem Schuljahr gibt es wieder Schülerinnen und Schüler, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, jüngeren Schülern dabei zu helfen, ihre Konflikte ohne Gewalt, dafür aber mit einer gemeinsamen Lösung zu lösen. Die Streitschlichter!!!

  • Töne, Noten, Melodien – junge Komponisten am Werk

    Herr Meyer, der leitende Lehrer, erklärt den 11 Interessierten in diesem Projekt die Geheimnisse der Kunst des Komponierens. Anfangs werden Themen wie Melodieführung und Rhythmus behandelt und ausprobiert, um anschließend mit den neuen Erkenntnissen schon kleine Melodien zu komponieren.

  • Upcycling

    Beim Projekt Upcycling geht es darum, aus alten Sachen etwas Neues zu kreieren. Im Unterschied zum Recycling wird nicht einfach nur der alte Gegenstand erneuert, sondern zu etwas ganz Neuem gemacht. Aus alten Büchern werden Briefhalter, aus PET-Flachen werden Stifthalter, aus Zeitungsschnipseln werden Teller und aus Tetra-Paks werden Geldbeutel.