Wirtschaft

Das Hebel :: Fächer

Aufgaben wirtschaftlicher Bildung:

Angesichts der wachsenden Bedeutung und zunehmenden Komplexität wirtschaftlicher Strukturen und Prozesse ist eine fundierte ökonomische Bildung Grundvoraussetzung zur Bewältigung privater, beruflicher und gesellschaftlicher Lebenssituationen und zum Verständnis der Interdependenzen zwischen Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Ökonomische Bildung als Allgemeinbildung verstanden ermöglicht Kindern und Jugendlichen, die wirtschaftlichen Bedingungen ihres Lebens zu reflektieren. Damit leistet ökonomische Bildung einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des mündigen Bürgers, der in der Lage ist, die wirtschaftlichen Zusammenhänge seines Lebens zu verstehen, sachgerechte Entscheidungen zu fällen und verantwortungsvoll als Wirtschaftsbürger in der Demokratie zu handeln. (Auszug Bildungsplan Wirtschaft)

Wirtschaft an unserer Schule:

Wirtschaftliche Elemente und Thematiken werden den SchülerInnen am Gymnasium im Rahmen des Fächerverbundes GWG (Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde) bereits ab Klasse 5 den SchülerInnen integriert zunächst in Geographie, ab Klasse 8 verstärkt auch in Gemeinschaftskunde vermittelt.

In der Kursstufe haben die SchülerInnen die Möglichkeit, Wirtschaft als eigenständiges Fach vierstündig zu wählen.

In Zukunft (im Hinblick auf den nächsten Bildungsplan), wird das Fach Wirtschaft – in Kombination mit der Berufs- und Studienorientierung – eine noch größere Rolle spielen als bisher. Geplant ist ein eigenständiges Fach, dann entkoppelt vom bisherigen Fächerverbund, welches in der Mittelstufe angesiedelt sein wird.