Afrika

Schulleben :: Projekte

Schulpartnerschaft mit kenianischer Schule

Seit Mai 2012 führt das Hebel Gymnasium offiziell von der GLK beschlossen eine Schulpartnerschaft mit der St. Andrews-Tarabete-Secondary-School in Naivasha, Kenia.

 

Der erste Kontakt zu der Schule entstand im Schuljahr 2010/11 über die private Verbindung zweier Schülerinnen nach Kenia. Seitdem haben wir in dem Ehepaar Schönemann direkt Kontaktpersonen vor Ort, die uns sehr hilfreich bei allen Kontakten und finanziellen Transaktionen zur Seite stehen und die Partnerschaft unserer Schulen in verschiedener Weise sehr fördern. Durch sie ist sichergestellt, dass die gesammelten Gelder auch dort ankommen, wofür sie bestimmt sind.

Im Schuljahr 2012/13 ist zusätzlich zur Afrika-AG eine übergreifende Afrika-Gruppe entstanden, bestehend aus Eltern, Schüler/innen und Lehrer/innen, die sehr konstruktiv daran arbeitet, die Unterstützung unserer Partnerschule voranzutreiben. In der Folge hat das Kollegium auch Projekttage zu dem Thema „Afrika“ gestaltet. Mit dem Bericht über die Projekttage hat die Schule an der bundesweiten Aktion „Gemeinsam für Afrika“ teilgenommen.

Die gesamte Schulgemeinschaft des Hebel Gymnasiums ist an dem Kontakt nach Afrika beteiligt und unterstützt die weitere Entwicklung der St. Andrews-Tarabete-Secondary-School durch vielerlei Spendenaktionen. Etabliert haben sich dabei der jährliche Sponsorenlauf der Klassen 5, Einpack-Aktionen in den 7. Klassen sowie das jährliche Benefizkonzert, organisiert von besonders engagierten Schüler/innen gemeinsam mit der Fachgruppe Musik. Viele Klassen führen Kuchenaktionen in der Schule oder auch außerhalb durch.

Die finanzielle Unterstützung geht in erster Linie an Schüler und Schülerinnen, deren Eltern nicht für das nötige Schulgeld aufkommen können. Weiter wurden seit Beginn der Partnerschaft die naturwissenschaftliche Sammlung der Partnerschule aufgebaut sowie die Einrichtung einer Bibliothek und des Mädcheninternates.

Dazu sind viele persönliche Kontakte in den Jahren entstanden, indem Schüler/innen Brieffreundschaften untereinander pflegen oder Klassen durch das Stipendium mit einem Schüler/einer Schülerin direkt in Kontakt treten.

Im Herbst 2014 waren 3 Kolleginnen vom Hebelgymnasium, Frau Kannen, Frau Miethke und Frau Wohlwender-Seng, in Kenia und haben sich ein Bild von der Situation der Schule direkt vor Ort gemacht. Im Juli 2016 erwarten wir den Besuch vom Schulleiter der St. Andrews-Tarabete-Secondary-School, Herrn Peter Ngugi, bei uns an der Schule.

Das Afrika-Projekt am Hebel ist ein kleines überschaubares Projekt, das vom ehrenamtlichen Engagement vieler Lehrpersonen, Schüler und Schülerinnen sowie deren Eltern lebt. Jeder gespendete Cent kommt direkt dort an, wofür er bestimmt ist, das macht für uns das Projekt so überzeugend.

 

Informationen über die unterstützte Schule:

Lage:

Die St. Andrews Tarabete Secondary School liegt in Kenia in der Provinz Rift Valley, nur wenige Kilometer von Naivasha entfernt. Zurzeit besuchen ca. 300 Schüler und Schülerinnen im Alter von 13 bis ca. 20 Jahren die Schule und werden von 12 Lehrer/innen unterrichtet. Das jährliche Schulgeld beträgt 150€ pro Schüler/in.

Geschichte:

Mit Hilfe von den umliegenden Blumenfarmen und der Regierung kauften Eltern 2008 billiges Land für den Schulbau. 2010 konnte daraufhin die Schule eröffnet werden. Die Schüler, deren Eltern hauptsächlich auf den umliegenden Blumenfarmen arbeiten, kommen aus dem 3-4 km entfernten Kasarani, ein. Finanziert wird die Schule sowohl vom Staat, der das Gehalt des Headmasters und einer Lehrkraft zahlt, als auch von den Eltern selbst, die für die restlichen Lehrer aufkommen müssen.

Dringend benötige Hilfsmittel:

Für viele Eltern in Kenia ist es nicht möglich, das Schulgeld von 150€ für ihr Kind aufzubringen. Darum ist die Finanzierung von Stipendien in jedem Jahr sehr notwendig. Wir unterstützen weiterhin die Ausstattung der Naturwissenschaften sowie die Einrichtung der Bibliothek. Auch bei den Jungen ist der Wunsch nach einem Internat groß und die Planungen sind angelaufen. Die Schule vergrößert sich von Jahr zu Jahr und nimmt im Ranking der kenianischen Schule einen zunehmend höheren Platz ein. Darum ist der Bedarf an Ausstattung weiterer fächerspezifischer Räume, wie etwa Computerräume, sehr wichtig.

 

  Ansprechpartnerin:

Falls Sie unsere Partnerschule oder einen Schüler/eine Schülerin mit einem Stipendium unterstützen möchten oder falls Du als Schüler am Hebel Gymnasium bist und in der AG mitarbeiten möchtest, dann melden Sie sich/melde Dich bitte bei Frau Kannen-Schmidt.

Weitere Informationen über unsere Partnerschule finden Sie im Internet unter http://standrewstarabete.weebly.com/.